Antrag auf Fahrerlaubnis

Den Antrag auf erstmalige Erteilung eines Führerscheins müssen Fahranfängerinnen und Fahranfänger persönlich bei der Fahrerlaubnisbehörde stellen, da ihre Unterschrift auf dem Antrag für den Führerschein benötigt wird. Der Antrag wird in der Behörde ausgedruckt.

Wichtig:
Für den Führerschein mit 17 (begleitetes Fahren) gelten andere Vorgaben, die ausführlich beim Thema „Führerschein mit 17“ dargestellt sind.

Hinweise zur Aushändigung/Abholung:
Der Führerschein wird bei der Bundesdruckerei in Berlin hergestellt. Sobald er der Fahrerlaubnisbehörde vorliegt, wird die Fahrschule verständigt. Erst dann ist durch die Fahrschule eine Anmeldung zur Prüfung möglich. Nach bestandener Prüfung erhalten Sie vom Prüfer den Führerschein ausgehändigt.

Wenn Sie Ihren Führerschein für mehr als eine Klasse beantragt haben, sind mehrere Prüfungen abzulegen. In diesem Fall kann der Führerschein nicht vorab ausgestellt werden, sondern Sie erhalten vom Prüfer jeweils eine Bestätigung über die bestandene Prüfung (Theorie und Praxis), die Sie bei der Fahrerlaubnisbehörde vorlegen müssen, um bei Bedarf sofort eine vorläufige Fahrerlaubnis zu erhalten, mit der Sie in Deutschland fahren dürfen.

Benötigte Unterlagen

Bei allen Fahrerlaubnis-Klassen:

  • Personalausweis oder Reisepass
  • biometrisches Passfoto
  • Bestätigung der Fahrschule, bei der Sie angemeldet sind

Bei den Klassen A, A1, A2, AM, B, BE:

  • Sehtestbescheinigung eines Augenarztes oder Augenoptikers
  • Nachweis über die Unterweisung in Lebensrettende Sofortmaßnahmen

Erste Hilfe Kurse

Für den ersten Hilfe Kurs mit Sehtest und Passfotos Rabattmöglichkeit über die Fahrschule.